Eine Veranstaltung im Nitsch Museum.

 

Wie entsteht eine Druckgrafik von Hermann Nitsch?

 

 

Die Veranstalltung findet im Rahmen der Ausstellung „NITSCH-Das druckgrafische Werk“ statt.

 

Gemeinsam mit Kurt Zein entwickelte der Künstler eine besondere Drucktechnik, bei der auf vorab von Hermann Nitsch mit Farbe handüberschüttetem Büttenpapier gedruckt wird.

Diese Technik wird auch Unikatgrafik genannt.  Kein Druck gleich somit dem anderen.

 

 

Mag. Kalina Strzalkowski erzählte beim Vortrag sowohl die spannende Geschichte über die Zusammenarbeit als auch von der Technik selbst.

 

 

 

Anmerkung: dieser Artikel ist keine bezahlte Werbung!